KW Ventiltechnik


Für jede Fahrzeugklasse und jeden Einsatzzweck bietet KW ein optimal darauf abgestimmtes Fahrwerk, sei es komfortabel, sportlich oder performanceorientiert.
Dieses anspruchsvolle Ziel erreichen wir mit der innovativen patentierten KW Technologie einer unabhängig einstellbaren Zug- und Druckstufendämpfung. Dafür legen wir unseren Dämpfern eine Zweirohrtechnik zugrunde.

Durch unsere 2-stufige Druckventiltechnik lassen sich zwei, eigentlich nicht vereinbare Eigenschaften - Sportlichkeit & Fahrkomfort - einzigartig in Einklang bringen.

In unserer Variante 3 lassen sich völlig unabhängig von der Druckverstellung, auch die Zugdämpfungskräfte variieren und damit die Anbindung der Karosserie zur Straße bei Bedarf optimieren.

Ganz entscheidend für eine harmonische Gesamtabstimmung ist die Tatsache, dass Druck- und Zugdämpfungskräfte in keiner Relation zueinander stehen - mit anderen Worten eine Veränderung der Druckdämpfung erfordert keinesfalls zwangsläufig eine Veränderung der Zugdämpfung.

Ölfluss bei geschlossener Zugstufe

  • Bypasskanal der Zugstufenverstellung ist geschlossen
  • degressiver Anstieg der Kennlinie und die maximal
    mögliche Zugdämpfung werden erreicht
  • die Dämpfung erfolgt über das setup-spezifisch
    voreingestellte Federventil am Kolben.
Resultat:
Eine sportlich straffe Abstimmung der Zugstufe verhindert Wank- und Nickbewegungen
des Fahrzeugs beim Bremsen und Beschleunigen.



Ölfluss bei geöffneter Zugstufe

  • Bypasskanal der Zugstufenverstellung ist geöffnet
  • progressiver Anstieg der Kennlinie und die min.
    mögliche Zugdämpfung werden erreicht
  • Die Bypassölmenge (schwarze Pfeile) steht dem Federventil am Kolben nicht
    mehr zur Verfügung und die Dämpferkräfte werden dadurch reduziert.
Resultat:
Eine geringe Zugdämpfung erhöht den Fahrkomfort

Ölfluss bei geschlossener Druckstufe im Bodenventil

Federbelastetes Bypassventil der Druckstufendämpfung im geschlossen Zustand
vor dem Betätigen der Druckstufe






Position des Bypassventils mit steigender Kolbenstangengeschwindigkeit
  • bei langsamer Kolbenstangengeschwindigkeit (schwarze Pfeile)
    strömt das Öl über das Bypassventil
  • die max. Druckdämpfung (weiße Pfeile) erfolgt über
    das federbelastete Kolbenventil
  • Die geschlossene Druckstufe erzeugt eine
    progressive Kennlinie der Druckdämpfung
Resultat:
Eine sportlich strafe Abstimmung der Druckstufe verhindert das Wanken des Fahrzeuges bei Kurvenfahrten.




Ölfluss bei geöffneter Druckstufe im Bodenventil


Federbelastetes Bypassventil der Druckstufendämpfung im geöffneten Zustand
vor dem Betätigen der Druckstufe








Position des Bypassventils mit steigender Kolbenstangengeschwindigkeit

  • Bei langsamer Kolbenstangengeschwindigkeit (schwarze Pfeile)
    strömt das Öl über das Bypassventil
  • die maximale Druckdämpfung (weiße Pfeile) erfolgt
    über das federbelastete Kolbenventil
  • Durch das geöffnete Bypassventil wird eine degressive Kennlinie
    der Druckdämpfung im Low- Speed Bereich erzielt

Resultat:
Die (sicherheitsrelevante) Abstützung des Fahrzeuges im High-Speed Bereich der Dämpfung wird bei geöffneter und geschlossener Druckstufe nicht beeinflusst und ist dadurch immer gewährleistet.

 



zur Galerie


nach Terminvereinbarung
in Blieskastel
Hotline:06842/921800!
Anmeldung erforderlich


Mittwochs und Freitags
ab 16:00 Uhr
in Blieskastel
telef. Anmeldung erforderlich



In den Lohgärten 23
66440 Blieskastel
Fon 0 68 42 / 921 800
Fax 0 68 42 / 921 801
info[ät]g-tech.de

Kontakt

Besucher heute: 3045
Besucher gesamt: 11610481


Impressum AGB Disclaimer *nach § 29 STVO - durchgeführt durch eine anerkannte Überwachungsorganisation
powered by Winges Internet Services